Drucken

Aktuelles

Die Stiftung Kraft & Wasser

Wasserkraftwerk Schattenhalb 2 (Foto: Christian Helmle)

2016 übernimmt die Stiftung Kraft & Wasser das Wasserkraftwerk Schattenhalb 2 von der BKW Energie AG. Damit rettet sie das an den berühmten Reichenbachfällen gelegene Betriebsgebäude samt Originalturbinen.
Ihr erklärtes Ziel ist es, das Kraftwerk für Maschinenfans und Technikbegeisterte zu öffnen und zu betreiben.

Das Kraftwerk Schattenhalb 2 ist eine der wenigen noch vollständig im Originalzustand erhaltenen Kraftwerksanlagen aus der Pionierzeit der Berner Wasserkraftnutzung. Das Gebäude stammt aus dem frühen 20. Jahrhundert, die Turbinen wurden 1926 und 1940 installiert.

Berner Heimatschutz
Dank der Initiative der Regionalgruppe Interlaken-Oberhasli und Privatpersonen übernahm die neugegründete Stiftung das Kraftwerk Schattenhalb 2 und überzeugte den Berner Heimatschutz zur Mitarbeit im Stiftungsrat.
Die Bewahrung dieses baukulturellen Zeitzeugen ist dem Berner Heimatschutz ein grosses Anliegen, deswegen verdient die Stiftung Kraft & Wasser Ihre Unterstützung für die notwendigen Unterhaltsarbeiten.

Ihre Spende
Mit Ihrer Spende unterstützen Sie die Stiftung Kraft & Wasser.
Helfen Sie uns diesen wertvollen Zeugen des Berner Kraftwerkbaus zu bewahren.

Postkonto Nr. 30-1953-4
Berner Heimatschutz
Geschäftsstelle
Kramgasse 12

3011 Bern

Ihre Spende

Kraftwerk Schattenhalb 2 (Foto: Christian Helmle)

Neuer Kirchenführer

Regionalgruppe Thun Kandertal Simmental Saanen: Der neue Kirchenführer für das Gebiet Niedersimmental, Diemtigtal, Obersimmental, Saanenland, Jauntal und Pays-d’Enhaut erscheint Mitte August in Deutsch und Französisch.

Website, online ab 28. Juni 2018:

> www.­kirchenwege.ch

> Artikel BZ 20.06.2018

> Artikel Anzeiger von Saanen 03.07.2018

Das Westast-Projekt ist nicht umweltverträglich!


BIEL-SEELAND
Berner Heimatschutz, Stiftung Landschaftsschutz Schweiz und Helvetia Nostra erheben Einsprache gegen den A5-Westast.

> Weitere Informationen

Rettet die Aebi-Hallen!

BURGDORF Zwei Zeitzeugnisse der lokalen Industriegeschichte sollen erhalten bleiben. Der Berner Heimatschutz wehrt sich gegen den Abbruch dieser früheren Gebäude der Maschinenfabrik Aebi.

> Weitere Informationen