5T0A_Batten_8333_375px.jpg
Der aufgewertete Wuhrplatz macht die Langete wieder erlebbar und lädt zum Verweilen ein. (Foto: © James Batten/Schweizer Heimatschutz)
5T0A_Batten_8271_375px.jpg
Bis zur Eröffnung des Entlastungsstollens 1991 musste bei einem Pegelstand von 1.10 m das Schleusentor geöffnet und das Hochwasser über die Marktgasse und die Bahnhofstrasse abgeleitet werden. (Foto: © James Batten/Schweizer Heimatschutz)
5T0A_Batten_7974_375px.jpg
Zwischen dem Bahnhof und dem Zentrum bildete sich ab 1860 ein stattliches Villenquartier aus. Im Bild die zum Hotel und Restaurant umfunktionierte klassizistische Villa an der Murgenthalstrasse. (Foto: © James Batten/Schweizer Heimatschutz)
5T0A_Batten_7884_375px.jpg
Zahlreiche Arbeitersiedlungen prägen das Stadtbild von Langenthal bis heute. Im Bild die 1914 von Hector Egger geplante Siedlung Haldenstrasse. (Foto: © James Batten/Schweizer Heimatschutz)
5T0A_Batten_8033_375.jpg
Im Betonskelettbau der Isolatorenhalle (1918) auf dem Areal der Porzellanfabrik herrscht eine fast schon sakrale Stimmung. Die Verbundenheit der Bevölkerung mit der stillgelegten Porzellanfabrik birgt ein immenses Potential für eine Wiederbelebung als urbanes Subzentrum. (Foto: © James Batten/Schweizer Heimatschutz)
5T0A_Batten_7918_375px_01.jpg
Innerhalb des Bildungszentrums Kreuzfeld nimmt das von Hans Klauser 1928–1930 realisierte und kürzlich fachgerecht renovierte Schulhaus eine prominente Rolle ein. (Foto: © James Batten/Schweizer Heimatschutz)
 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 
Drucken

Wakkerpreis 2019

Wakkerpreis 2019 an die Stadt Langenthal (BE)

Ein Modell für eine zukunftsfähige Raumplanung in der Schweiz

Der Schweizer Heimatschutz zeichnet die Stadt Langenthal BE mit dem Wakkerpreis 2019 aus. Das Zentrum des bernischen Oberaargaus hat nach Jahren der wirtschaftlichen Krise ein neues bauliches Wachstum erfahren, das vom Stolz auf das industrielle Erbe, von guter Planung und der Bereitschaft zum Dialog geprägt ist.

> Medienmitteilung herunterladen (pdf 95 KB)

Die offizielle Preisübergabe findet am Samstag, 29. Juni 2019 im Rahmen einer öffentlichen Feier in Langenthal statt.

Weitere Informationen
> www.heimatschutz.ch

> Internetpräsenz der Stadt Langenthal


Mit dem Heimatschutz durch die Wakkerpreis-Gemeinde Langenthal: Führungen

Alte Mühle, Langenthal (Foto: © James Batten/Schweizer Heimatschutz)

- Was hat Langenthal besonders gut gemacht?
- Wieso hat Langenthal den Wakkerpreis verdient?

Diese und weitere Fragen beantwortet Ihnen Franz-Josef Felder, Dipl. Architekt HTL/STV und Raumplaner NDS HTL/FSU, in einem einführenden Kurzreferat mit anschliessender Führung.

Bei Interesse an Führungen wenden Sie sich bitte an Franz-Josef Felder unter
franz-josef.felder(at)besonet.ch

Publikation zum Wakkerpreis 2019 «Akzent Baukultur : Langenthal»

Sie können die Bücher online oder bei unserer Geschäftsstelle bestellen und bei der Stadtverwaltung Langenthal beziehen.

Portrait der Regionalgruppe Oberaargau

>mehr dazu