Drucken

Aktuelles

Kalender 2022

Jean-Sesseler-Strasse 1, Biel/Bienne. Foto: Beat Schweizer, Bern

Regionalgruppe Biel-Seeland:  Die neue Ausgabe des beliebten Kalenders entstand wiederum in Zusammenarbeit mit der Regionalgruppe Jura bernois.
Er zeigt Treppenhäuser aus dem 19. und 20. Jahrhundert. Der Fotograf Beat Schweizer nahm die Bilder in Biel und im Berner Jura auf.
Der Postkarten-Kalender kann zum Unkostenbeitrag von CHF 18.- bestellt werden bei martin.schwendimann(at)bluewin.ch

07.12.2020

Berner Heimatschutz nach intensiver Arbeit erfreut über das Aus des Bieler Westasttunnels

In einem intensiven Dialogprozess haben sich Befürworter und Gegnerinnen des umstrittenen Westastprojekts in Biel darauf geeinigt, das Tunnelprojekt nicht weiter zu verfolgen. Damit konnten alle Ziele des Berner Heimatschutzes erreicht werden: Die überdimensionierten Autobahnanschlüsse beim Bahnhof und in der Seevorstadt werden nicht gebaut, eine rund 20 Jahre dauernde offene Grossbaustelle zwischen Nidau und Biel wird vermieden und ein im Stadtkörper sichtbarer Tunnel in den Weidteilen entfällt. Stattdessen werden die wertvollen und geschützten Ortsteile der Stadt erhalten.

> Medienmitteilung herunterladen (pdf 1.4 MB)
> Weitere Informationen

30.09.2020

Wenn «Bären», «Hirschen» und Co. verschwinden

«Den Berner «Bären» geht es an den Kragen: Die traditionellen Gasthöfe haben es in der Agglomeration schwer. Längst werden nicht mehr überall Gäste verköstigt, etliche Gebäude stehen leer. (...)»

Artikel und Audiobeitrag SRF, Thomas Pressmann; Gespräch mit Luc Mentha

> Ganzen Audiobeitrag hören (Thema «Bären» ab Min. 03:00)

> Ganzen Artikel lesen

«Der Kanton soll nicht zum Museum werden!»

Luc Mentha vor dem «Weyerguet» in Wabern (Foto: Daniel Bill)

Heimatschutz im Spannungsfeld zwischen Ortsbildschutz und Siedlungsentwicklung
Luc Mentha, der neue Präsident des Berner Heimatschutzes, erklärt im Interview sein Verständnis von Heimatschutz. Er sagt, welches zurzeit die grössten Herausforderungen für den Verein sind und weshalb der Heimatschutz vermehrt politischem Gegenwind ausgesetzt ist. > Artikel Könizer Zeitung Mai 2020

23.02.2021

Siedlung Meienegg soll grösstenteils abgerissen werden

Die Siedlung Meienegg (1949) mit ihren Aussenräumen, die als wichtige Begegnungsorte dienen. (Foto: Raphael Sollberger)

BERN: Abriss und Neubau statt Erhalt und Renovation. Die Familienbaugenossenschaft Bern (FAMBAU) und die Stadt Bern haben am 23. Februar 2021 über die Ergebnisse des Wettbewerbs zur Neuüberbauung der Siedlung Meienegg an der Bethlehemstrasse in Bümpliz informiert. Der Abriss eines Grossteils dieser ersten genossenschaftlichen Wohnsiedlung in Bern bildete die Grundlage des Wettbewerbs, obwohl es sich bei der Meienegg um ein regional und national bedeutendes Bauobjekt handelt. Der Berner Heimatschutz, Region Bern Mittelland, kritisiert die Pläne deutlich.

> Medienmitteilung herunterladen (pdf 115 KB)

> Weitere Informationen unter www.heimatschutz-bernmittelland.ch

> Website www.meienegg.ch

Bärenplatz Langnau

LANGNAU «Die Front gegen die Bärenplatz-Planung wird breiter: Auch der Berner Heimatschutz fordert, dass die Gemeinde für das zentrale Areal einen Architektenwettbewerb durchführt. Doch der Gemeinderat denkt nicht daran.»
> Artikel Berner Zeitung, 12.11.2020

Der Berner Heimatschutz sucht Bauberaterinnen und Bauberater

für die Regionalgruppe Thun Kandertal Simmental Saanen

> mehr dazu